Anschrift

Heinrich-Rau-Str. 31,
16816 Neuruppin

Ansprechpartner

Sebastian Steineke MdB

Kontakt

Tel:   03391- 5109550
Fax:   –
Mail:   sebastian.steineke@bundestag.de
Web:  www.sebastian-steineke.de

Fragen zur Nachhaltigkeit

Was bedeutet Nachhaltige Entwicklung für Sie?

Nachhaltigkeit ist ein besonders wichtiges Thema für eine verantwortungsvolle Politik. Ich verstehe unter Nachhaltigkeit insbesondere Generationengerechtigkeit und ressourcenschonendes Verhalten. Wir tragen als Gesellschaft die Verantwortung, dass kommende Generationen so wenig wie möglich mit den negativen Folgen unseres Handelns in Berührung kommen. Dafür müssen wir uns unserer Verantwortung für ein ressourcenschonendes Verhalten bewusst sein. Das Ziel jeder Generation muss es sein, vom Ertrag der Ressourcen zu leben und nicht von der Substanz. Des Weiteren sehe ich in der Nachhaltigkeit die Verantwortung, unsere Gesellschaft ökonomisch und ökologisch bestmöglich zu entwickeln, um eine gute Grundlage für die Zukunft zu schaffen.

In welcher Form setzen Sie Nachhaltigkeit um?

Als Mitglied des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag setze ich mich für eine verantwortungsbewusste Nachhaltigkeit in der Verbraucherpolitik ein, mit dem Ziel, das Vertrauen zwischen Produzenten und Verbrauchern zu stärken. Es gilt dabei vor allem, auf eine ausgewogene Balance zwischen Transparenz für den Verbraucher und Investitionssicherheit für die Wirtschaft zu achten. Als Abgeordneter des Kreistags Ostprignitz-Ruppin setze ich mich vor allem für den Erhalt der ländlichen Region und ihrer Attraktivität ein. Die regionale Wirtschaftskraft muss hierbei mit einer bewussten und nachhaltigen Umweltpolitik einhergehen. Die Regionalität von Produkten ist mir dabei ein wichtiges Anliegen. Unsere Landwirte und Produzenten vor Ort, die auch auf Nachhaltigkeit setzen, verdienen unsere Unterstützung. Hiernach richte ich auch mein Handeln aus. Es liegt in unserer Hand, unsere Heimat den kommenden Generationen zu hinterlassen, wie wir sie erleben dürfen. Auch im Privaten achte ich auf Nachhaltigkeit im Haushalt und in meinem alltäglichen Verhalten.

Welche Angebote halten sie in diesem Bereich vor oder sind zukünftig geplant?

Ich bin froh, dass wir im Bundestag in dieser Legislaturperiode wichtige Projekte zur Nachhaltigkeit anschieben konnten. Wir haben den Schwerpunkt neben der digitalen Entwicklung und einer ausgewogenen Infrastrukturpolitik auf eine zukunftsfähige Energiepolitik gelegt. Wir konnten zum Beispiel unter anderem die Energieeffizienz in Privathaushalten durch Förderprojekte für Wohndämmung attraktiver machen. Auch die Energiewende konnten wir in dieser Legislaturperiode entscheidend voranbringen. Inzwischen gewinnen wir immer mehr der benötigten Energie aus nachhaltigen Quellen.