Anschrift

Kirchplatz 2
16909 Wittstock

Ansprechpartner

Superintendent Matthias Puppe

Kontakt

Tel:     03394-433300
Mail:  suptur@kirche-wittstock-ruppin.de
Web:  www.kirche-wittstock-ruppin.de

Fragen zur Nachhaltigkeit

Was bedeutet Nachhaltige Entwicklung für Sie?

Die Schöpfung bebauen und bewahren – ist unsere christliche Perspektive im Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen.
Niemals mehr verbrauchen als nachwächst, niemals den eigenen Lebensstandard auf Kosten anderer Menschen durchsetzen und darauf achten, dass unsere Nachkommen sauberes Wasser, saubere Luft, unverseuchte Böden und Artenvielfalt erleben – das ist in meinen Augen Nachhaltigkeit.

Welche Angebote halten sie in diesem Bereich vor oder sind zukünftig geplant?

Die Schöpfung bebauen und bewahren – ist unsere christliche Perspektive im Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen.
Niemals mehr verbrauchen als nachwächst, niemals den eigenen Lebensstandard auf Kosten anderer Menschen durchsetzen und darauf achten, dass unsere Nachkommen sauberes Wasser, saubere Luft, unverseuchte Böden und Artenvielfalt erleben – das ist in meinen Augen Nachhaltigkeit.

In welcher Form setzen Sie Nachhaltigkeit um?

Viele Kirchengemeinden beziehen ihren Strom über einen zertifizierten Öko-Stromanbieter, der in regenarative Energiequellen investiert, z.B. in Windenergie und Windgas.
Als Landeigentümer stellen Kirchengemeinden Flächen zur Errichtung von Windenergieanlagen zur Verfügung.
Das neueste Projekt des Kirchenkreises Wittstock-Ruppin ist die Erprobung von Elektromobilität für kirchliche Aufgaben. Seit März teilen sich mehere Pfarrerinnen und Pfarrer in der Region Wittstock ein Elektroauto als Dienstwagen und fahren damit zu Hausbesuchen, zu Gemeindekreisen und Sitzungen.

Der Ausbau von Ladestationen an zentralen Orten, wie Bahnhöfen und Gemeindezentren ist unser Ziel. Damit wollen wir die Elektromobilität fördern und attraktiver machen, den CO2 Ausstoß deutlich verringern und etwas gegen die Erderwärmung tun.